Einkehren in der Nordeifel

Die Speisekammern der Gastgeber sind gut bestückt mit regionalen Produkten der jeweiligen Jahreszeit: Spargel und Erdbeeren im Frühsommer zum Beispiel, oder Pilze und Wild im Herbst. Zur Zeit der Pflaumenernte ist ein frisches Stück Prummetaat (Pflaumenkuchen) zum Kaffee fast schon Pflicht. Zu jeder Jahreszeit gibt’s Eifeler Spezialitäten wie Döppekoche (Kartoffelkuchen), Erbsensuppe oder Spießbraten. Und natürlich ein frisch gezapftes Eifeler Bier als Belohnung nach einem anstrengenden Wandertag. Wer selber gerne mit regionalen Produkten kocht, findet in den zahlreichen Hofläden oder auf den Wochenmärkten in der Nordeifel frische Zutaten.

Bauerncafé zur Zehntscheune

Bauerncafé zur Zehntscheune

Öffnungszeiten:

  • Mittagstisch
  • Café-Restaurant
  • Nichtraucher-Lokalität


Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre in ländlicher Umgebung, die frische Luft der Voreifel und den herrlichen Blick auf das Schloß Eicks.
Im 16. Jahrhundert wurde hier in der Zehntscheune die so genannte “Zehntsteuer” erhoben. Die Bauern der Umgebung mussten den 10. Teil Ihres Ertrages an den Lehnsherrn abgeben. Die Abgabe erfolgte in Naturalien.