Tälerrouten

Die Tälerrouten sind ein 265 Kilometer langes System von Radwegen entlang der Flussläufe von Erft, Urft, Olef und Ahr sowie des Neffelbachs. Sie bilden ein attraktives touristisches Radwegenetz mit wenigen Steigungen. Man wechselt von den Oberläufen der Flüsse von Tal zu Tal. Es bieten sich auch Kombinationsmöglichkeiten zwischen einzelnen Radrouten an. Von hoch gelegenen Bahnhöfen wie Schmidtheim, Nettersheim und Blankenheim-Wald geht es talwärts in die Ebene. Ideale Strecken für Familien und Freizeitradler, die ihren Fahrrad-Urlaub in der Eifel verbringen möchten!

Entlang der Tälerrouten von Urft und Olef

Diese Tour verläuft anfangs am Oberlauf der Urft bei Kall flussaufwärts. Hier lassen sich Spuren der einst längsten römischen Wasserleitung Europas, dem Römerkanal, erkunden. Ab Nettersheim geht es über die Höhen der Nordeifel und später bergab ins Tal der Olef bis nach Hellenthal. Von Hellenthal aus führt die Tälerroute Olef entlang von zahlreichen Standorten der seinerzeit bedeutenden Eisenerzindustrie bis in den Kneipp-Kurort Gemünd. Von dort schließt sich über die Tälerroute Urft wieder die rund 50 km lange Rundtour bis nach Kall. (siehe Tour Nr. 3 im Pocketguide Rad "15 Fahrradtouren in der Nordeifel").

Weitere Informationen über das Tälerroutennetz