Heidelandschaft

Sistig-Krekeler-Heide

Das auf der Hochfläche zwischen Sistig und Krekel am Rande der Sötenicher Kalkmulde gelegene Naturschutzgebiet ist ein überregional bedeutsamer Grünlandkomplex aus Heiden, bodensauren Magerrasen und Feuchtwiesen.

Seine in landwirtschaftlicher Hinsicht ertragsarmen Flächen zeichnen sich durch einen besonderen Artenreichtum an seltenen Pflanzen aus. In den mageren Wiesen, vorwiegend Pfeifengras- und orchideenreiche Glatthaferwiesen, wachsen u.a. große Bestände des breitblättrigen und gefleckten Knabenkrautes, der zweiblättrigen und grünen Waldhyazinthe.

Wissenswertes über die Sistig-Krekeler Heide

Mit rund 2.500 Exemplaren der Grünen Hohlzunge konnten hier sogar etwa 80 Prozent des Gesamtbestandes dieser unscheinbaren Orchideenart in Nordrhein-Westfalen lokalisiert werden. Möglich wird diese Artenvielfalt durch die naturverträgliche Bewirtschaftung. So wird auf die Düngung der Flächen verzichtet, da zusätzliche Nährstoffe die Vielfalt an Kräutern und Gräsern verringern würden. Auch wird der Termin der Wiesenmahd im Juli so gewählt, dass die Samen der Frühblüher ausgereift sind und die Spätsommerblumen noch nicht blühen.

Der ungewöhnliche Artenreichtum beruht aber auch auf der engen Verzahnung eines Mosaiks kleiner, sehr unterschiedlicher Lebensräume. Mit einem Heidemoor, wo Vorkommen der eher für die Gebirgswiesen des Hohen Venns typischen Pflanzengesellschaften von Glockenheide, Wollgräser, Arnika und Lungenenzian anzutreffen sind, zeigt sich die Kalkeifel im Naturschutzgebiet Sistiger Heide auch von einer ganz anderen Seite.

Die EifelSpur "Heideheimat" führt durch die Sistig-Krekeler Heide und ermöglicht so ein Eintauchen in eine besondere botanische Landschaft.

Schavener Heide

Die Schavener Heide zwischen Schaven, Firmenich, Satzvey und Kommern-Süd gehört größtenteils zu einem Truppenübungsplatzgelände der Bundeswehr. Sie wird geprägt durch ausgedehnte Heideflächen sowie Eichen-Birkenwälder und Mischwälder aus unterschiedlichsten Laub- und Nadelhölzern. 

Wandern Sie in einer weitläufigen bizarren Landschaft auf breiten Kieswegen oder auf schmalen naturbelassenen Pfaden und genießen Sie die sich ausbreitende Ruhe!

Ein Rundwanderweg führt Sie auf einer Strecke von ca. 12 km rund um die Schavener Heide herum.

Das Gelände wird zeitweise als Standortübungsplatz genutzt. Wanderwege durch die Schavener Heide sind leider nicht markiert, weil die Schavener Heide im Militärischen Sperrgebiet liegt. Der Bereich ist wochentags von 7.00-17.00 Uhr und manchmal auch an Wochenenden für Wanderer gesperrt (beachten Sie bitte die Informationstafeln an den Hauptzugängen). Detaillierte Informationen zu den Schließzeiten der Schavener Heide erhalten Sie unter folgenden Telefonnummer: 02251 9532277.

Wenn Sie die Schavener Heide „ganz nah“ erleben möchten, empfehlen wir Ihnen, von Firmenich aus an der Panzerstraße (Parkmöglichkeit) direkt in den Wald einzubiegen und die Schavener Heide auf den geschotterten Wegen zu durchqueren!

Weitere Informationen

www.life-borstgrasrasen.eu

www.mechernich.de