Nationalpark-Tore in der Eifel

Information & Beratung

In Schleiden-Gemünd, Simmerath-Rurberg, Monschau-Höfen, Heimbach und Nideggen finden Sie Nationalpark-Tore. Das sind Tourist-Informationen speziell für Nationalpark-Gäste mit jeweils unterschiedlichen thematischen Ausstellungen. In Gemünd stehen "Knorrige Eichen, bunte Spechte und spannende Waldgeschichte(n)" im Mittelpunkt Der Eintritt ist kostenfrei. Es gibt stufenlose Zugänge, barrierefreie Sanitäranlagen, Filme, Shops mit Kartenmaterial, Kleidung, Spuvenirs und weiteren Eifel-Produkten. Alle Nationalpark-Tore sind zertifiziert nach "Reisen für alle".

Start in den Nationalpark Eifel

Alle Tore sind ideale Ausgangspunkte für Wanderungen und Radtouren im Nationalpark Eifel und in der Erlebnisregion. In Gemünd stehen Pedelecs und Trekking-Fahrräder zum Ausleihen zur Verfügung.Zudem gibt es einen speziellen Kinderraum und eine Sternenecke.

Das Nationalpark-Tor in Gemünd ist Ausgangs- und Endpunkt einer Rangertour, die jeden Samstag um 11 Uhr stattfindet und ca. 3 Stunden dauert. Auch an den Toren in Rurberg und Heimbach starten Rangertouren.

Öffnungszeiten der Nationalpark-Tore

01. Januar geschlossen

1. April - 31. Oktober

09.00-13.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

1. November - 31. März

10.00-13.00 Uhr und 13.30-16.00 Uhr

1. und 2. Weihnachtsfeiertag geschlossen

Auch in anderen Orten rund um den Nationalpark finden Sie Informationshäuser – allerdings teilweise in einer kleineren Ausführung und ohne Ausstellung.