Unterwegs per Schiff

Inmitten des Nationalparks Eifel befindet sich die Eifeler Seenplatte mit Rur-, Ober- und Urftsee.

Gleiten Sie lautlos mitten durch den Nationalpark Eifel. Die Rursee-Schifffahrt macht es möglich. Die Flotte verkehrt von Anfang April bis Ende Oktober eines jeden Jahres.

Die Schifffahrt ist bereits ein Erlebnis für sich. Reizvoll ist es auch, eine Wanderung oder Radtour im Nationalpark Eifel mit einer Fahrt auf der Seenplatte zu kombinieren.

Rur- und Obersee

Auf dem Obersee steuern elektroangetriebene Schiffe von Einruhr bzw. Rurberg direkt die Urftseestaumauer im Herzen des Schutzgebiets an. In einer bzw. einer halben Stunde sind Sie am Ziel.

Auf dem Rursee pendeln die mit Dieselmotor angetriebenen Boote zwischen dem Schiffsanleger Heimbach-Schwammenauel, Eschauel, Woffelsbach und Rurberg. Die einfache Fahrt dauert ca. 45 Minuten.

Ab dem Bahnhof Heimbach können Sie bequem und einfach den Schiffsanleger in Schwammenauel erreichen.

Größere Gruppen sollten Fahrten im Voraus buchen. Informationen zu Tarifen und Fahrplänen finden Sie bei der Rursee-Schifffahrt.

In Begleitung eines Rangers

Ranger der Nationalparkverwaltung begleiten jeden ersten und dritten Montag im Monat die Rursee-Schifffahrt von Heimbach-Schwammenauel nach Rurberg und zurück. Während der Fahrt, die etwa 1 Stunde und 45 Minuten dauert, stehen Ihnen zwei Ranger Rede und Antwort und informieren über den Nationalpark Eifel mit seiner Tier- und Pflanzenwelt.

Die Anleger "Schwammenauel" und "Rurberg" sind barrierefrei, das heißt auch mit Rollstuhl ist der Zugang zum Schiff problemlos möglich. Trotzdem empfehlen wir Rollstühlen nutzenden Gästen eine Begleitperson. An Bord des Schiffs befindet sich eine barrierefreie Toilette.