Handwebmuseum Rupperath

Im Höhengebiet von Bad Münstereifel direkt an der Grenze zu Rheinland-Pfalz liegt Rupperath, ein kleiner Ort mit einer langen Webtradition. Noch bis 1952 gab es am Harscheider Weg eine Webwerkstatt. Nach Schließung der Werkstatt ruhte diese Handwerkstradition, bis 1957 der Lehrer Robert A. Esser nach Rupperath kam. Er fand auf dem Dachboden der Schule einen alten Webstuhl und begann, die Geschichte dieser Handwerke zu erforschen.

Heute werden im Museum 6000 Jahre Kulturgeschichte des Spinnens, Spulens und Webens dargestellt. Die Funktionsweise der unterschiedlichen Spinn- und Webgeräte wird für interessierte Besucher vorgeführt.

Weitere Informationen

www.handweb-museum.de