Römische Eifelwasserleitung

Die rund 100 Kilometer lange Eifelwasserleitung von Nettersheim nach Köln zählt zu den größten römischen Bauten diesseits der Alpen. Sie versorgte von Ende des 1. bis zum 3. Jahrhundert nach Christus Köln als Provinzhauptstadt Niedergermaniens mit Frischwasser.

Wandern Sie auf dem Römerkanal-Wanderweg und entdecken Sie die zahlreichen Zeugnisse eines der bedeutendsten archäologischen Bodendenkmälern in Deutschland, wie z.B.: 

  • Sickerleitung und Brunnenstube „Grüner Pütz“ in Nettersheim
  • Durchlass des Römerkanals bei Dalbenden
  • Römischer Steinbruch bei Kall
  • Brunnenstube Klausbrunnen bei Kallmuth
  • Römisches Sammelbecken in Eiserfey
  • Aufschluss der Römischen Wasserleitung bei Eiserfey
  • Aquäduktbrücke bei Vussem
  • Kanalmeisterei bei Breitenbenden
  • Aufschluss der Eifelwasserleitung in Kreuzweingarten

Öffentliche Führungen

  • Anmeldung erforderlich

Gruppenführungen

  • Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen

Pocket-Guide Römerkanal-Wanderweg (pdf, 1,2 MB)