Gemeinde Dahlem

Eine heile Umwelt, ausgedehnte Waldgebiete, romantische Bachtäler und interessante Landschaftsformationen lassen hier den Naturgenuss zu einem Erlebnis werden. Durch das unmittelbar angrenzende Land Rheinland-Pfalz und die Nähe zu Belgien ist die Gemeinde Dahlem ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Die gute, schnelle und problemfreie Anbindung des Gemeindegebietes an die Autobahn A1 einerseits und die interessante Ausstattung der Gemeinde mit den verschiedensten Einrichtungen der Erholungs- und Freizeitgestaltung andererseits findet großes Interesse des gestressten Kurz- und Erholungsurlaubers. Auch wer als Privatflieger selbst einschweben will, kann auf dem Flugplatz Dahlemer Binz landen.

Romantik empfängt Gäste im malerischen Burgdorf Kronenburg, das 1277 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Von einer Bergkuppe über dem idyllischen Kylltal grüßt es die Besucher. Sie bummeln durch schmale Gässchen, bewundern mittelalterliche  Häuser und umrunden den „Burgbering“. Dieser umschließt die Ruine der Kronenburg und die bis zu 400 Jahre alten Häuser. Wer zur Burg hochsteigt, kommt in den Genuss eines schönen Eifel-Blickes über das weite Land und den Kronenburger See.

Durch den Wald bei Dahlem windet sich auf der Kammlinie zwischen den sogenannten Heidenköpfen ein auch heute noch gut erkennbarer 2,7 km langer Damm durch das Gelände. Dabei handelt es sich um ein Teilstück der ältesten und wichtigsten überregionalen Straßen im Nordwesten des römischen Weltreiches, der „Agrippa-Straße“.

Für Freunde des Wassersports, für Segler und Surfer, empfiehlt sich der Kronenburger See mit seiner Wasserfläche von rund 28 ha. Auch für den Angelsport bietet sich der Kronenburger See sowie der Kyllfluss an. Zugleich auch ein Landschaftserlebnis erster Güte. 

Der Ferienpark Kronenburger See, umgeben von Wald, in einem naturbelassenen Südhang oberhalb des Kronenburger Seebereichs gelegen, bietet Urlaubern weitere ausgiebige Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Neben den 130 Ferienhäusern gehört ein zentrales Freizeit- und Servicecentrum mit Hallenbad und weiteren touristischen Einrichtungen zum Angebot.

Ideale Möglichkeiten zum Wandern bieten sich auf dem 68 km langen Eifeler Quellenpfad, einem Partnerweg des Eifelsteigs. Durch den Verlauf entlang verschiedener Bahnhöfe und Orte kann der Weg auch beliebig für Tageswanderungen genutzt werden.

Mit dem rund 9 km langen Moorpfad besteht eine weitere attraktive Möglichkeit zum Wandern. Der Moorpfad führt durch die östlich von Dahlem gelegene „Wasserdell“, eine wertvolle Naturlandschaft mit gut ausgebildeten Heidemoorflächen und Torfmoosbeständen.

Als Kontrastprogramm zum Entspannen lädt der Barfuß- und Generationenpark Schmidtheim ein.. Kitzeln Sie die Sinne mit einem Rundgang durch den Barfußpark. Mit seinen 15 Stationen bietet er ein ganz besonderes Erlebnis nicht nur für Ihre Füße.

Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, dem sind Touren auf dem Kyll-Radweg oder der Eifel-Höhen-Route empfohlen

Idealer Ausgangs- und Endpunkt für Wanderungen und Radtouren sind die Rad- und Wanderbahnhöfe Schmidtheim und Dahlem.