Eifelsteig-Wanderbus

Vom 14. April 2017 bis zum 05. November 2017 ist der Eifelsteig-Wanderbus an allen Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an Feier- und Brückentagen unterwegs.

Jeweils viermal am Tag werden die Etappen- und Zwischenziele des Premiumwanderwegs

seiner Partnerwege

in beiden Richtungen angefahren. Haltepunkte am Wegesrand sind Golbach - Kall Bf. - Kloster Steinfeld  - Nettersheim – Marmagen - Blankenheim (Wald) Bf. - Blankenheim – Ripsdorf – Alendorf und Mirbach.

Mit dem Angebot ergeben sich für Sie vollkommen neue Kombinations-möglichkeiten zum Wandern. Sie haben nahezu freie Wahl bei der Planung Ihres Wandertags auf Deutschlands schönstem Wanderweg. Ob kurz, mittel oder lang - Touren für jeden Geschmack sind möglich und die Rückkehr nach Hause ist so einfach wie nie. Den Startpunkt und das Ziel können Sie individuell bestimmen, zugleich ist Ihre Route auf Wunsch flexibel änderbar, indem Sie zwischendurch in den Wanderbus einsteigen oder das weitere ÖPNV-Angebot der Region nutzen.

Neben dem Eifelsteig-Wanderbus bieten sich die Buslinien SB 82 Kall Bf. – Gemünd – Vogelsang IP und 829 Kall Bf. – Gemünd – Olef – Schleiden – Hellenthal als Shuttle zum Ausgangs- oder Endpunkt Ihrer Wanderung an. Die Burgen-Route ist darüber hinaus mit der TaxiBus-Linie 832 von Blankenheim und Blankenheim (Wald) Bf. nach Paulushof und einem Umstieg in die TaxiBus-Linie 837 nach Hellenthal gut erreichbar.

Mit dem Eifelsteig-Wanderbus, den Linien SB 82 und 829 sowie den TaxiBus-Linien wird Streckenwandern zum Rundwandern! Richtig umweltfreundlich wird Ihr Wandertag bei einer An- und Abreise mit der Deutschen Bahn auf der Eifelstrecke Köln – Euskirchen – Trier und der Voreifelbahn Bonn – Euskirchen – Bad Münstereifel möglich.

Für den Eifelsteig-Wanderbus und die übrigen ÖPNV-Angebote in der Nordeifel gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS).

Sämtliche Informationen zum Fahrplan, zur Fahrtroute des Eifelsteig-Wanderbusses und Wandertipps liefert der Flyer. Den Flyer können Sie kostenlos bei uns anfordern.

 

 

Touristisches Mobilitätskonzept

Die Tourismusverantwortlichen in der Nordeifel verfolgen das Ziel, den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zukünftig für Gäste besser zu gestalten. Verbesserungen erhoffen wir uns durch die Erstellung eines touristischen Mobilitätskonzeptes, welches aktuell geplant wird. Wertvolle Grundlage hierfür liefern Gästebefragungen, für die wir auf Ihre Meinung angewiesen sind. Die Beantwortung der Online-Befragung dauert 5 Minuten. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung.