Unser Ranger war eine Seele von Mensch. Er erzählte tolle Geschichten rund um unseren Wanderweg. Damit schenkte er uns einen ganz neuen Blick auf die Natur und die Geschichte des Nationalparks Eifel. Das war ein ganz großes Erlebnis!

Steven Goldstein
Gast aus Sendenhorst, war bei einer Rangertour dabei

Die Wildnis erkunden

Wald, Wasser und Wildnis sind im Nationalpark Eifel hautnah erlebbar. Das 65 Kilometer südwestlich von Köln gelegene Großschutzgebiet ist seit zehn Jahren auf dem Rückweg zum natürlichen Kreislauf der Natur. Auf 110 Quadratkilometern finden Sie viele Möglichkeiten, den Nationalpark Eifel zu erkunden. Möglich ist es wandernd durch Laubwälder, vorbei an Wiesen, Seen und bizarren Felsen und hinweg über rauschende Bäche. Dabei eingeschlossen sind die jahreszeitlichen Besonderheiten von der Narzissenblüte bis zum gläsernen Winterwald.

Allein oder mit Anderen, Hauptsache Wandern: Man kann den Nationalpark Eifel auf Schusters Rappen und ausgeschilderten Wanderwegen selbst erkunden, beispielsweise auf dem anspruchsvollen „Wildnis- Trail“ oder auf abwechslungsreichen „ThemenTouren“. Oder Sie lassen sich von Rangern oder Nationalpark-Waldführern, kostenlos, begleiten. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Spezialprogramme für Kinder, Familien und Schulklassen, Führungen mit Übersetzung in Gebärdensprache und weitere barrierefreie Angebote.

Spannende Einblicke in den Nationalpark Eifel gibt es im neuen Nationalpark-Zentrum Eifel in Vogelsang IP mit der Ausstellung "Wildnis(t)räume"und den fünf Nationalpark-Toren zu bestaunen.

Mit den Arrangements "Nationalpark-Entdeckertage" und "Wildnis & Wellness" können Sie den Nationalpark Eifel bei einem Kurzurlaub erleben. Bei teilnehmenden Übernachtungsbetrieben erhalten Sie die GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel.

Mehr Informationen über den Nationalpark Eifel und die Region erhalten Sie im Freizeitführer Nationalpark Eifel 2017, den Sie als PDF-Datei lesen können.

Wilder Kermeter und Wilder Weg

Für Wanderer mit und ohne Behinderung hat der Nationalpark Eifel den barrierefreien Natur-Erlebnisraum „Wilder Kermeter“ mit Leit- und Informationssystem, Sanitäranlagen sowie Sitzmobiliar eingerichtet. Startpunkt ist der Wanderparkplatz Kermeter, beziehungsweise die barrierefreie Bushaltestelle...

Themen Touren

Insgesamt gibt es im und um den Nationalpark Eifel zehn anspruchsvollere und zwölf leichtere ThemenTouren. Diese werden in ThemenTouren-Büchern beschrieben. Die folgenden fünf ThemenTouren sind als Wanderwege im Nationalpark Eifel ausgeschildert:
  • ThemenTour 1 „Biber, Bäche, Eichenwälder“ beginnt...

Nationalpark für Kinder und Jugendliche

Auf kleineren Wanderungen von maximal vier Kilometern Länge erwartet alle Natur begeisterten Mädchen, Jungen und ihre Eltern ein buntes Mitmach-Programm. Im Spiel gilt es aus Tierspuren zu lesen, Pflanzenrätsel zu lösen, das Sehen mit den Händen zu üben, wilde Plätze im Nationalpark zu entdecken und...

Winterwanderungen

Auch im Winter hat der Nationalpark seinen Reiz, insbesondere wenn sich die malerische Landschaft ganz in weiß zeigt. Damit Wanderer dieses Naturschauspiel hautnah genießen können, räumt die Nationalparkwacht einige Wanderwege bei hoher Schneelage möglichst zeitnah frei. In den Karten, die Ihnen...

Unterwegs mit den Rangern

Schon als Kind bin ich durch diese Wälder gestreift. Später habe ich hier als Forstwirt mein Geld verdient. Heute bin ich Ranger im Nationalpark und darf mein Wissen und meine Geschichten an unsere Besucher weitergeben. Das ist ein Geschenk!“

Ralf Hilger, Ranger im Nationalpark Eifel

Individuelle Touren mit Waldführern

Mit zertifizierten Waldführerinnen und Waldführern unterwegs sein zu den schönsten Orten im Nationalpark Eifel. Möglich sind Wanderungen ganz individuell für Gruppen, das gilt auch für Ihren nächsten Vereins- oder Betriebsausflug oder die gemeinsame Tour im Freundeskreis. Die Waldführerinnen und...

Radfahren

Möglichkeiten zum Radfahren bestehen auf dem 104 km langen Radwegenetz im Nationalpark Eifel. Die Wege sind speziell für Radfahrer gekennzeichnet und bieten Fahrradspaß für Familien mit Kindern, Pedelec-Fahrer und Genussradler. Weitere Informationen über Radfahren im Nationalpark Eifel

Birdwatching

Zwischen Gemünd-Malsbenden und der Urftstaumauer lädt eine Beobachtungsstation dazu ein, die Vogelwelt zu beobachten. Mit etwas Glück lassen sich von dort nicht nur Graureiher, Haubentaucher und Enten entdecken, sondern auch eine Brutkolonie von Kormoranen. Zwei hochwertige Fernrohre mit 15-facher...

Rotwildbeobachtung

Die Rothirsch-Aussichtsempore bei Dreiborn verspricht Groß und Klein ein unvergessliches Naturschauspiel. In den Herbstmonaten, insbesondere im September und Oktober, ist der Rothirsch auf Brautschau. Sein eindrucksvolles Werben, auch Röhren genannt, schallt kilometerweit über Wiesen, Täler und...

Unterwegs mit dem Zoom

Eine vollkommen neue Möglichkeit, die Natur in der Nordeifel zu erleben, bietet sich mit dem elektrisch angetriebenen Off-Road-Fahrzeug "Zoom". Das neue Angebot, das ausschließlich geführt gebucht werden kann, ist ideal für Menschen mit Mobilitätseinschränkung und deren Begleiter. Interessierte...

Unterwegs per Schiff

Gleiten Sie lautlos mitten in den Nationalpark Eifel. Die Rursee-Schifffahrt macht es möglich. Ihre Elektroboote verkehren von Anfang April bis Ende Oktober. Auf dem Obersee steuern sie von Einruhr über Rurberg direkt die Urftseestaumauer im Herzen des Schutzgebiets an. In einer bzw. einer halben...

Kutschfahrten

Lernen Sie die Dreiborner Hochfläche im Sommer vom Planwagen aus kennen. Von Frühjahr bis Herbst kutschiert Sie ein Pferdegespann von Vogelsang IP über Walberhof nach Wollseifen und zurück. Gerade für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, sind die Kutschfahrten eine gute Möglichkeit, die Natur vor...

Nationalpark-Zentrum Eifel

Die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume" innerhalb des neuen Forums Vogelsang IP ermöglicht spannende Reisen auf den Spuren  der biologischen Vielfalt. Auf insgesamt 2.000 m² fasziniert das Nationalpark-Zentrum Eifel mit attraktiven Impressionen und informiert über die natürliche Vielfalt vor Ort...

Nationalpark-Tore

In Schleiden-Gemünd, Simmerath-Rurberg, Monschau-Höfen, Heimbach und Nideggen finden Sie Nationalpark-Tore. Das sind Tourist-Informationen speziell für Nationalpark-Gäste mit jeweils unterschiedlichen thematischen Ausstellungen. Der Eintritt ist kostenfrei. Es gibt stufenlose Zugänge, barrierefreie...